DIY – Jeansshorts mit herausguckenden Taschen!

Sooo lange habe ich damit verbracht, nach diesen Shorts zu suchen. So lange nichts gefunden! Bestimmt schon seit mindestens drei Jahren suche ich jede Saison wieder nach diesen coolen Jeansshorts, wo die Taschen herausgucken. Kennt ihr die?

Aber egal, wo ich geguckt habe – ich habe nur normale Jeansshorts gefunden. Laaangweilig! Ich glaube, vielleicht ist diese Mode eher amerikanisch und daher in Deutschland nicht so beliebt. Denn egal, wo ich schaue – jeder beliebige Ami-Fashionblog zeigt solche Hosen!

Bevor ich dieses Jahr wieder traurig meine alten, abgetragenen Shorts heraushole, habe ich mir überlegt, dass sie sich doch eigentlich ganz leicht selber machen lassen müssten! Und das auch noch zu dem genialen Preis von: 0,00€  und garantiert kinderarbeitfrei. Es ist auch gar nicht so schwer.

Wichtig ist dabei, eine alte Jeans zu nehmen, die einem 1-3 Nummern zu groß ist, so dass sie oben gerade auf der Hüfte sitzt. Ich hatte Glück – wir sind in unserer Familie fast schon bekannt dafür, nur ganz selten unseren Kleiderschrank auszumisten (man will es ja vielleicht doch irgendwann noch einmal tragen??), und daher habe ich eine Uralt-Hose in den Untiefen des Kleiderschranks meiner Schwester gefunden. Sie stammt noch aus dem Jahre 2003, als sie einen Schüleraustausch nach Amerika gemacht hatte und es total „in“ war, weite Schlaghosen zu tragen, haha.
Genau solche Schätze findet man bei uns, und daher habe ich sie mir geschnappt! Wenn ich mir etwas in den Kopf setze, muss das auch sofort umgesetzt werden, egal zu welcher Uhrzeit und wie lange das dauert. Ich probiere dann so lange herum, bis es mir gefällt, und von daher freue ich mich euch heute mein DIY zu präsentieren!

Foto 4

 

Foto 4

Wenn ihr zu den sorgfältigeren Menschen gehören, die ihren Kleiderschrank regelmäßig ausmisten bzw. nur enge Jeans im Kleiderschrank habt, rate ich euch: Fragt eure Freunde (Männerhosen lassen sich auch abschneiden!), Freundinnen, Mamas und Tanten, schaut im Second Hand – Laden, bei Ebay oder im Kleiderkreisel. Je älter und abgewetzter, desto besser!!

Foto 3

Was ihr braucht:

  • eine alte Jeans, 1-3 Nummern zu groß
  • Stift
  • Schere
  • Stecknadeln
  • Nadel und Faden
  • evtl. ein Stück Stoff

Nun gehts los! Zieht die Jeans an, und fühlt, wo ungefähr eure Pobacken aufhören (ich persönlich stehe nicht so sehr auf Po-Dekolletee, wie es in manchen Modezeitungen ja gehyped wird :D ). Kurz darunter macht ihr einen Strich, oder auch etwas tiefer, je nachdem wie lang die Shorts nachher sein sollten.

Nun könnt ihr die Hose wieder ausziehen und zieht von diesem Strich einen leicht schräg nach unten gerichteten Strich über das Bein. Die Jeans sollte so abgeschnitten werden, dass sie nach außen hin etwas kürzer ist.
Um die Shorts später unten umschlagen zu können, zieht ihr parallel zu dieser Linie eine weitere im Abstand von ca. 2-3 cm.

Foto
An der unteren Linie könnt ihr die Shorts nun abschneiden.
Nun könnt ihr die Jeans einmal umklappen und das andere Bein genauso abschneiden.

Der erste Schritt ist geschafft: ihr solltet nun eine lockere Jeansshorts haben! Um sie etwas aufzupimpen, schneidet überall einige Löcher hinein, das geht am besten, indem ihr den Stoff zwischen zwei Finger nehmt und leichte Schlitze hineinschneidet.

Weiter gehts: schlagt die Jeans unten einmal um und befestigt dieses mit Stecknadeln. Nun die Shorts auf links drehen  und die alten Innentaschen abschneiden. Legt diese unten am Abschluss an und steckt sie ebenfalls fest, sodass sie unten etwas herausgucken.

Foto 2

Nun solltet ihr die Innentaschen so annähen, dass eure Naht durch den Umschlag verdeckt wird, das heißt, nur durch eine Stoffschicht. Dazu könnt ihr die Stecknadeln herausnehmen. Wenn ihr die Jeans unten wieder umschlagt, sollte eure Naht unsichtbar sein.

Foto 1

Genauso verfahrt ihr mit der anderen Seite.

Die nun verbleibenden Taschen könnt ihr entweder mit einem schönen Stück Stoff, dem gleichen Jeanstoff oder ähnlichem flicken! Wenn ihr bunten Stoff zu Hause habt, könnt ihr sogar noch einen ganz coolen Effekt kreieren! :)

Wenn ihr motiviert seid, könnt ihr die Jeans nun auch in einer euch beliebigen Farbe färben, sie mit Bleichmittel bearbeiten (Vorsicht: Gummihandschuhe!!) oder Nieten aufkleben.

Am Ende solltet ihr den Umschlag einmal bügeln, damit er auch so umgeschlagen bleibt, wie ihr es wollt.

Foto 2

Foto 3  Foto 1

Lasst eurer Kreativität freien Lauf! Ich hoffe, ich habe euch eine kleine Anregung gegeben. Meine Shorts werden diesen Sommer auf jeden Fall mein neuestes Key-Piece!

 

4 Gedanken zu „DIY – Jeansshorts mit herausguckenden Taschen!

  • 28. Februar 2014 um 19:55
    Permalink

    Kann ich bei dir eine Shortsbestellung aufgeben?

    Die Hose sieht ganz und gar fabelhaft aus, tolle Idee, um alte Hosen stylisch aufzutragen. Gefällt mir richtig, richtig gut.

    Allerliebste Grüße
    Frau Schulz

    Antworten
    • 3. März 2014 um 14:18
      Permalink

      Haha, gerne!! Ich hoffe, dass ich es noch ein zweites mal so hinbekomme :)

      Dankeschöön!! Leider konnte ich keine alten Hosen von mir verwenden, weil die alle so eng sitzen und das abgeschnitten nicht so toll aussieht. Aber alle anderen – immer her mit den alten Hosen!

      Liebe Grüße
      Laura

      Antworten
  • 28. Februar 2014 um 22:51
    Permalink

    Wie witzig, ich hab solche Shorts mal vor ein paar Jahren in Australien gekauft. Mir hat die heraushängende Hosentasche damals so gar nicht gefallen, sodass ich sie hochgenäht habe :D
    Aber auf dem Foto sieht’s eigentlich echt cool aus :)
    LG Avilia

    Antworten
    • 3. März 2014 um 14:19
      Permalink

      Hehehe – hätte ich das eher gewusst – wir hätten tauschen können!
      Liebe Grüße :)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen