Alles Gute, Frau Schulz!! – Vegane Pfannkuchen

DSC_7257 Kopie

 

Hallo ihr Lieben,

Pfannkuchen mit Apfelmus sind nicht nur eines der einfachsten und günstigsten Gerichte, die es gibt, sondern auch eines der leckersten, meiner Meinung nach.

Allerdings gilt das nicht für alle Pfannkuchen – vor allem vegane Pfannkuchen!

Vegane Pfannkuchen sind schon immer eine Kunst gewesen. Es ist zwar leicht, einen runden Teig in einer Pfanne auszubacken, doch dass er richtig braun wird und auch ohne Belag nach etwas schmeckt, ist nicht leicht. Ich habe schon so einige Pfannkuchenrezepte ausprobiert, die sich zwar lecker anhörten und auf den Fotos auch sehr gut aussahen, doch nach dem Ausprobieren stellt sich schnell heraus, dass sie entweder keinen Eigengeschmack haben oder nicht so schön braun wie bei Opa werden.

DSC_7251

Vor kurzer Zeit hat mir eine andere vegan lebende Freundin dann einen entscheidenden Tipp gegeben: Johannisbrotkernmehl! Sie meinte, für Waffeln und Pfannkuchen wäre das der Schlüssel zum Glück. Und sie hat so überzeugend davon gesprochen, dass ich das unbedingt auch mal ausprobieren musste.

Mein Testergebnis hat dann so schöne, hauchdünne, wie von Opa oder Papa gebackene braune und leckere Pfannkuchen ergeben, dass ich das Apfelmus eigentlich hätte weglassen können. Doch da ich es aus Äpfeln aus unserem Garten gekocht hatte, wollte ich es natürlich auch unbedingt dazuessen.

DSC_7256

 

Mit diesem Rezept möchte ich Frau Schulz noch einmal alles alles Gute zum dritten Bloggeburtstag wünschen und nehme an ihrem Gewinnspiel für Vegan Quick & Easy teil, bei dem alle aufgefordert sind, ihre einfachsten und schnellsten veganen Rezepte zu veröffentlichen!!

Also, für alle, die bis jetzt noch nicht DAS richtige Pfannkuchenrezept gefunden haben oder noch einmal etwas Neues ausprobieren wollen – hier meine perfekten veganen

Pfannkuchen

Ihr braucht für 5 Stück:

  • 175 Gramm Mehl (Typ 405, ich habe Dinkelmehl genommen, aber es ist eigentlich total egal, welches ihr nehmt)
  • 1/2 TL Johannisbrotkernmehl
  • 1/3 TL Salz
  • 25 g braunen Zucker
  • 350 ml Pflanzenmilch (ich habe Mandelmilch genommen)

Alles mit dem Mixer vermengen und für ca. eine halbe Stunde im Kühlschrank stehen lassen. Die Wartezeit könnt ihr z.B. dazu nutzen, um Apfelmus zu kochen ;-). Anschließend eine beschichtete Pfanne auf den Herd legen und bei mittlerer Hitze ein kleines Stück (ungefähr Haselnussgroß) Margarine in der Pfanne zerlassen. Wenn die Pfanne die richtige Temperatur hat, eine Kelle Teig hineingeben und mit dem Pfannenwender den Rand des Pfannkuchens anheben. Wenn er überall fest ist, wenden (ich kann es NICHT mit hochwerfen ;) ) und von beiden Seiten goldbraun backen. Vor jedem Pfannkuchen erneut ein kleines Stückchen Margarine in die Pfanne geben.

Lasst sie euch schmecken!

Ein wunderschönes Wochenende euch Lieben,

Laura

DSC_7252 DSC_7254 DSC_7255

Ein Gedanke zu „Alles Gute, Frau Schulz!! – Vegane Pfannkuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen