9. Dezember – Von Wünschen, inneren Zwiegesprächen und Rumkugeln

Ruth und Dirk von „We love it vegan“ kenne ich eigentlich hauptsächlich über ihren Instagram-Kanal. Dort liefern die beiden regelmäßig schöne Fotos von Essen, bei denen einem das Wasser im Mund zusammenläuft, beispielsweise blaue Bananen-Nicecream, Gnocchi, Kartoffeln und Gemüse in diversen Variationen oder ab und zu auch etwas indisches. Seit 2013 leben die beiden schon vegan und diese Erfahrung zeigt sich in den tollen Rezepten. Heute allerdings folgt ein etwas persönlicherer Post der beiden. Vielen Dank für eure Offenheit, und ich glaube, die Rumkugeln sollte ich demnächst auch mal probieren…


Von Wünschen, inneren Zwiegesprächen und Rumkugeln

Unser ganz persönlicher und besonderer Augenblick im Jahr 2017 ist erst ein paar Tage her:
Nach über einem Jahr Pause haben wir endlich wieder die Arbeit an unserem Blog aufgenommen.
Wir lassen ein unglaublich stressiges und arbeitsintesives Jahr hinter uns, es gab kaum Zeit für private Aktivitäten, vom Bloggen ganz zu schweigen. Dabei hatte es zunächst ganz harmlos begonnen: Zuerst kam ein „dann schaffen wir es eben nicht diese Woche zu schreiben“ , daraus wurde ein „nächste Woche, nächste Woche schaffen wir es ganz sicher“ und am Ende blieb nur noch ein „na ja, jetzt ist es auch egal“.
Uns so hatten wir uns irgendwann damit abgefunden, unseren Blog einschlafen zu lassen.
Aber irgendwie kam immer wieder eine leise Stimme, die sagte:“ Willst du wirklich damit aufhören? Es hat Dir doch solchen Spaß gemacht…“ und sofort antwortete mein Kopf:“ Ja, aber Du hast doch keine Zeit dafür, weil…“.
Hin und wieder schwieg die Stimme, mal war sie leise, mal laut und drängend aber nie wirklich verschwunden.
In unserem Urlaub – als endlich Ruhe eintrat – stellt wir beide fest, dass wir mit unsrem Leben im Augenblick ziemlich unzufrieden waren. Auf der Suche nach dem „Warum ist das so?“ kamen wir bald auf die Lösung:
Schleichend war viel zu viel „müssen“ und „sollen“ in unser Leben gekommen und kein Platz mehr für „wollen“ und unsere Wünsche.
Nach dieser Erkenntnis war klar: So konnte / durfte es nicht weiter gehen!
Also haben wir uns mit Block und Stift zusammengesetzt und Ideen gesammelt, Ideen für ein Leben mit weniger Arbeit und mehr freier Zeit.
Aktuell sind wir gerade im „Um-organisations-Prozess“, einiges ist schon umgesetzt, andere Dinge sind zwar noch im Werden, aber es ist positive Bewegung in unser Leben gekommen, alleine das macht schon unglaublich viel aus…
Und letzte Woche war es dann soweit, endlich haben wir wieder eine Rezept auf unserem Blog veröffentlich.
Wir haben in der Küche gewerkelt, genascht, gelacht und fotografiert, als wäre es nie anders gewesen :-)
Warum wir euch das schreiben? Ganz einfach, wir möchte euch eine kleine Botschft für 2018 und den Rest des Leben mitgeben:
Hört auf euer Herz und die leise Stimme in euch. Die Beiden wissen ganz genau was für euch gut ist… Den Rest kann man organisieren, vielleicht braucht es dafür nur manchmal etwas Kreativität und / oder einen anderen Blickwinkel, aber es ist immer möglich.

Und wenn ihr beim Lesen Hunger bekommen habt oder einfach nur so mal bei uns vorbei schauen wollt, dann könnt ihr auf unserer Seite seit letzter Woche unser neues Rezept für leckere vegane Rumkugeln finden:  https://weloveitvegan.com/2017/12/02/rumkugeln-eine-klassische-vegane-leckerei/

Das war er, unser schöner Augenblick 2017 :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen