17. Dezember – Geschwisterliebe

Möhreneck ist ein wunderschöner Blog mit leckeren Rezepten, Saisonkalender, Buchempfehlungen und diversen Tipps und Artikeln zum Thema Nachhaltigkeit. Es gibt den Blog bereits seit 2012 (gestartet unter dem Namen SweetPie), aber ich habe ihn tatsächlich erst dieses Jahr kennengelernt. Umso mehr habe ich mich gefreut, mich durch Nadines leckere Weihnachtsmenü-Inspirationen (wie z.B. die Safran-Tagliatelle mit Gewürzbutter und Minzmöhren) oder das mega gut aussehende Kürbis-Süßkartoffel-Curry zu klicken. Da bekomme ich direkt wieder Hunger!

Ihr besonderer Moment 2017 ist sehr rührend und zaubert beim Lesen direkt ein Lächeln ins Gesicht. Vielen Dank für den schönen Artikel, liebe Nadine!


Als Laura mich fragte, ob ich einen Tag in ihrem Adventskalender mit einem meiner schönsten Erlebnisse in diesem Jahr füllen möchte, wusste ich sofort welcher es sein wird!

In diesem Jahr hat meine ältere Schwester einen Hochzeitsantrag bekommen. WOW! Das ist irgendwie immer noch unfassbar. Mittlerweile sind wir in einem Alter, da denkt man schon über das Heiraten, Kinder bekommen und den Hauskauf nach. Okay, Letzteres haben die beiden in Eigenregie bereits erledigt.

Doch dieser Moment ist nicht nur für sie und ihren Partner ein besonderer in diesem Jahr gewesen. Auch für mich hat es einen der schönsten Momente beschert. Nichts ahnend saßen wir am Küchentisch zusammen, haben Kaffee getrunken und uns über die Hochzeit unterhalten. Ich bin einfach davon ausgegangen, dass die langjährige beste Freundin ihre Trauzeugin sein wird, und habe begonnen, davon zu sprechen. Da unterbrach mich meine Schwester, denn sie ist noch am Überlegen, wer ihre Trauzeugin werden soll. Das hat mich so verwundert, dass ich selbstverständlich, neugierig wie ich bin, wissen wollte, wer denn zur Auswahl steht. Ich habe noch zwei weitere Freundinnen genannt, die für mich infrage gekommen wären.

Aber nein – sie meinte mich! MICH! Ihre kleine Schwester, die nicht immer eine so gute Beziehung zu ihr hatte, wie es heute der Fall ist. Wir sind früher wie Katz & Maus gewesen. Zusammen in einem Raum für einen längeren Zeitraum und die Fetzen sind geflogen. Man muss jedoch dazu sagen, dass wenn wir uns gegen jemanden verbündet haben, wir ein unschlagbares Team gewesen sind.

Diese angespannten Situationen haben sich mit steigendem Alter gelegt, und nachdem wir beide in eigenen Wohnungen gezogen sind, sind sie so gut wie verschwunden. Mittlerweile treffen wir uns sogar ganz allein, so ganz ohne Grund – einfach weil wir uns lieben. Und aus letzterem Grund wurde ich schlussendlich die Trauzeugin meiner Schwester. Es überraschte mich sehr, rührte mich zu tränen und macht mich unglaublich stolz! Es ist für mich eine der größten Ehren, die meine Schwester mir gewähren konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen